WIFT International – Panel „Working For Change: Filmmaking In the New Landscape“

Rückblick: 

Bei dem WIFTI-Panel “Working for Change: Filmmaking in the New Landscape” im Olympia Kino wurde diskutiert, wie Männer und Frauen in Tandems zusammenarbeiten können, um den nötigen Wandel (Stichwort 50/50) zu gestalten. Filmemacher und Zuschauer schlossen sich der Diskussion an, indem sie von ihren Visionen und nationalen Strategien berichteten. Auf dem Panel waren: Kristina Börjeson (SFI), Kate Ree Davies, Direktorin der Alliance of Women Directors (UK/US) , Adrian Politowski, CEO von uMEDIA (US/Belgium) sowie Steve Gaydos, Vice-President und Executive Editor of Variety. Andrea Reuter moderierte.

Einig war man sich, dass das Ziel 50/50 keine alleinige Angelegenheit für Frauen ist und das eine starke Zusammenarbeit der Geschlechter notwendig sei. Variety Vize Präsident  Steve Gaydos öffnete damit, dass die #MeToo und #TimesUp Bewegungen zum Thema Gender-Gerechtigkeit und Diversität in unserer Branche und darüber hinaus die ersten sozialen Bewegungen des 21. Jahrhunderts seien und den Weg ebnen würden bei der Erreichung dieses Ziels . "Dabei sei wichtig", so Adrian Politowski von uMedia, "dass man Ungerechtigkeiten sehen und wahrnehmen würde, dass Diversität als Stärke anerkannt werden müsse und das es nun Zeit dafür sei, mit dem Handeln zu beginnen." Auch die Filmförderung sei ein wichtiges Instrument auf dem Weg hin zu 50/50, wie Kristina Börjeson, Vertreterin der Schwedischen Filmförderung betonte. Davies wies mit Blick auf die Erfolge von "Wonder Woman" und "Black Panther" darauf hin, wie 'hungrig' die bisher unterbedienten Zuschauergruppen dieser Filme nach solchen Geschichten seien.  Produzenten würden im wahrsten Sinne das Geld auf dem Tisch liegen lassen, wenn sie nicht begännen, aus dem Talente-Pool von Frauen und ethnische Minderheiten zu schöpfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Organisiert von WIFTI International in partnership with Marché du Film und Variety. 

 

Datum
Samstag, 12. Mai 2018

Ort
Cinema Olympia 4, 5 Rue de la Pompe