WIFT Friends

WIFT Germany hat bereits zahlreiche Frauen aus der Film- und Fernsehindustrie sowie den Digitalen Medien begeistern können. Dass WIFT sich immer weiter und erfolgreicher auch in Deutschland etabliert, ist auch seinen vielen Fürsprechern und gewichtigen Stimmen zu verdanken:

  • Uschi Reich

    Uschi Reich

    Eigentlich sollte man denken, dass die Rechte von Frauen im Film in diesen Zeiten hinreichend vertreten sind. Aber ein Blick auf die Neuzusammensetzung der neuen und alten Produzentenverbände, die die Rechte der ProduzentInnen vertreten sollen, zeigt auf eine Riege jüngerer und älterer Herren, die es sich dort so bequem gemacht haben, als lebten wir noch in Zeiten der verrauchten Bibliotheken, in die sich die Herren dereinst mit ihren dicken Zigarren zurückzogen, um Politik zu machen. Keine Frauen mehr im Vorstand der verschiedenen Produzentenverbände, keine im Präsidium der FFA. Es wird Zeit, dass WIFTG auch politisch aktiv wird, umso mehr, als der Verband – ein Vorteil in Zeiten der Globalisierung – die Kraft einer internationalen Vereinigung vorweisen kann.

    Produzentin, Uschi Reich Filmproduktion

  • Silke J. Räbiger

    Silke J. Räbiger

    Die Zusammenarbeit zwischen dem IFFF Dortmund | Köln und WIFT in Köln 
ist nun fünf Jahre alt und immer wieder lebendig und überraschend. Die 
Offenheit und Kommunikationsfreudigkeit der Kolleginnen von WIFT Germany 
machen schnell deutlich, dass sie Teil eines großen internationalen 
Netzwerkes sind. So ist es für uns als Festivalmacher_innen eine große 
Freude unsere Gäste aus aller Welt mit den WIFT-Frauen bekannt zu 
machen. Das IFFF versteht sich auch als Ort der Begegnung und 
Vernetzung, denn wir Frauen haben es längst begriffen: gemeinsam ist 
schlauer als einsam.

    Festivalleiterin des Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

  • Dr. Jessica Eisermann

    Dr. Jessica Eisermann

    Gerade in einem Verband von Frauen in Film und Fernsehen ist mir Internationalität wichtig. Ein Großteil der weiblichen Vorbilder der Branche, an denen ich mich zum Teil schon ein Leben lang orientiere, kommt nicht aus Deutschland: Kathryn Bigelow, Roseanne Barr, Lina Wertmüller. Heute kommen Neue hinzu: Lena Dunham, Tina Fey oder Megan Ellison. Mir ist wichtig, in Deutschland einen Zusammenhalt unter Frauen der Branche zu finden, die ähnlich ticken wie ich. Bei WIFT Germany habe ich das gefunden.

    Medienwissenschaftlerin und Redakteurin beim WDR

  • Christine Berg

    Christine Berg

    In der Filmbranche sind in den letzten Jahren immer mehr Frauen auch in verantwortungsvolle Positionen vorgerückt. Sicherlich ist damit erst ein Anfang gemacht. Allerdings gibt uns jeder einzelne Erfolg von Frauen in Führungspositionen mehr Kraft – und vor allen Dingen: Mut, dass wir uns selbst mehr zutrauen sollten als wir es manchmal tun. Denn in einem gleichen wir den Männern – es liegt immer nur an einem selbst, was man alles bewegen kann!

    Stellvertretender Vorstand der FFA Berlin

  • Melissa Silverstein

    Melissa Silverstein

    We all know that it is harder for women to be successful in the entertainment business. The statistics are clear. That’s why organizations like Women in Film & Television Germany can be so important. It gives women a place and colleagues to keep grounded and help one get to the next level. Don’t ever underestimate how successful women can be when we work together.

    Journalistin und Autorin des Blogs "Women in Hollywood"

  • Gabriele Pfennigdorf

    Gabriele Pfennigdorf

    Der Aufbau eines Netzwerkes von und für Frauen, die im Film- und Fernsehgeschäft arbeiten, war in Deutschland längst überfällig. Umso schöner, dass es gelungen ist, WIFT auch in unseren Landen auf die Beine zu stellen.
    Unsere Branche funktioniert und lebt von persönlichen Kontakten, die oft sehr lange gewachsen sind. Newcomer haben es da nicht leicht. Genau hier setzt WIFT an, in dem es dem glücklichen Zufall durch gezielte Aktionen und geeignete Plattformen auf die Beine hilft.

    Stellv. Geschäftsführerin FilmFernsehFonds Bayern GmbH

  • Juliane Thevissen

    Juliane Thevissen

    Die Frauen von WIFT Germany schaffen den Sprung vom << Nettwirken zum Networken >> in sympathischer wie professioneller Art und Weise und bieten damit in jeder Veranstaltung eine besondere Mischung aus Infotainment und Netzwerkerweiterung für Frauen an. Als Produzentin von Fernseh- und Kinofilmen weiß ich, wie wertvoll Netzwerke im Allgemeinen und besonders notwendig in der männerdominierenden Filmbranche sind. WIFT Germany ist ein Netzwerk, das ich von daher überaus schätze und sehr gerne unterstütze.


    Produzentin, thevissen filmproduktion

  • Susanne Amar

    Susanne Amar

    Ich habe über WIFT erfahren, wie viel Spaß Networking macht. Als TV-Frau, Bloggerin und Coach interessieren mich nicht nur die „klassischen“ Film- und TV-Themen, sondern ich begrüße sehr das crossmediale und interessante Angebot – jedes mal informativ, unterhaltsam und spannend. Und ich möchte den inspirierenden und wertschätzenden Austausch mit den Frauen von WIFT Germany nicht missen und kann nur sagen: Jedes WIFT-Event war und ist eine Bereicherung für mich. 

    TV-Producerin, Bloggerin, Coach, Autorin

  • Iris von Tiedemann

    Iris von Tiedemann

    Bei meinen Kurzvorträgen für WIFT Germany in Berlin, Hamburg, Köln und München habe ich jedes Mal eine Vielzahl von offenen, kompetenten und charismatischen Frauen aus allen Bereichen der Film- und Medienbranche kennenlernen dürfen, die sich für neue Themen und vor allem für sich gegenseitig interessieren. Endlich war hier einmal diese besondere Art einer gesunden Netzwerkkommunikation erfahrbar, die auch den Sinn des Networking erfüllen: in Beziehung treten, gemeinsam und voneinander lernen, Ziele kommunizieren, im Dialog sein und sich gegenseitig inspirieren und unterstützen! Ich bin sofort eingetreten!

    Führungskräfte-Coach, Prozess-Moderatorin und Organisationsberaterin, Management in Motion

  • Ama Walton

    Ama Walton

    Bei WIFT Treffen findet man Austausch und Anregung von und mit Frauen aus der Filmbranche und durch dieses Netzwerk gegebenenfalls den Mut, doch den Schritt zu gehen, den man sich bisher nicht zu gehen getraut hat, frei nach dem Spruch von Eleanor Roosevelt “ You must do things you think you cannot do“.

    Rechtsanwältin, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Wirtschaftsmediatorin

  • Janna Stemmann

    Janna Stemmann

    Die Offenheit und Neugier, mit der die Frauen bei WIFT netzwerken, empfinde ich absolut  bereichernd. Ich gehe immer mit vielen  Anregungen nach Hause, habe dazu gelernt, Spaß gehabt – und das alles völlig unaufgeregt. Es ist interessant zu sehen, wie Frauen in den unterschiedlichen Medien ihren Weg gehen und sich unterstützen. Ich freue mich auf jede Veranstaltung!

    Redakteurin, Producerin, Autorin

  • Corinna Kochendörfer

    Corinna Kochendörfer

    Ich finde es bemerkenswert, wie die Frauen von WIFT Germany sich für andere Frauen ehrenamtlich einsetzen. Das verdient meine Anerkennung und meinen Respekt. Sie haben eine Netzwerkplattform geschaffen, in denen Frauen sich füreinander stark machen und gegenseitig unterstützen. Über WIFT Germany habe ich bereits einige sehr interesante Kontakte geknüpft und ich finde es immer wieder inspirierend, im Rahmen der WIFT -Werkstattgespräche oder bei den Jour Fixe-Terminen Frauen aus anderen Medienbereichen zu treffen. 

    3D und Concept Artist, Illustratorin

  • Gabriele Graf

    Gabriele Graf

    Männer tun es schon immer. Frauen beginnen endlich damit, sich verlässliche Netzwerke zu schaffen. Networking verlangt Arbeit und Engagement für das Netzwerk. Mein Dank gilt den Frauen, die das WIFT-Netzwerk organisieren, es durch ihre Besuche und ihre Mitgliedschaft am Leben erhalten und ihm als Vortragende Referenzen erweisen. Frauennetzwerke brauchen Zuwachs. Dafür sorgen diese Frauen und das finde ich großartig.

    Freie Produzentin

  • Ulla Schmidt

    Ulla Schmidt

    WIFT macht Spaß und tut gut. Man ist klüger als vorher und geht einen Schritt schneller nach Hause, inspiriert und motiviert, die nächste Ideen durchzuplanen.

    Im besten Fall mit einem netten neuen Kontakt an der Hand.

    Animatorin und Filmemacherin

  • Lucie Anna Benz

    Lucie Anna Benz

    Netzwerken bei WIFT Köln erweitert den Horizont. Vor allem meinen! Als Projektleiterin und Konzepterin ist es spannend für mich die Film- und Fernsehbranche aus der internen Perspektive kennen zu lernen. Digital und Bewegtbild wachsen so schnell zusammen, dass ich mich in der Runde schon mehr als gut aufgehoben fühle und auch guten Input zurück spielen kann. WinWin für Branchen und für uns kreative Frauen!

    Beraterin, Digitale Inhalte für Kinder & Familien

  • Dagmar Niehage

    Dagmar Niehage

    Networking ist im Filmbusiness sehr wichtig und ich finde es großartig, dass WIFT Germany auf vielen Veranstaltungen dazu eine perfekte Möglichkeit bietet.

    Filmproduzentin, dagstar

  • Sonja Bernadette Weber

    Sonja Bernadette Weber

    Netzwerke und inspirierende Gespräche sind das Eldorado für die Findung und Realisierung innovativer Ideen und Formate. In diesem Sinne war die Einladung von dem WIFT-Team Köln für mich als „Neue Medien-Expertin“ eine tolle Erfahrung. Das Leben und spannende Kontakte sind besser als jeder Film!

    Diplom Medienkünstlerin

  • Anke Ludewig

    Anke Ludewig

    WIFTG ist ein sehr gutes branchenübergreifendes Forum für Kommunikation und Diskussion.  Die Veranstaltungen haben sich als wunderbare Kontaktmöglichkeit entwickelt. Die Behandlung aktueller Themen findet unterstützt durch regelmäßig interessante Referentinnen auf sehr hohem Niveau statt. Es ist zu wünschen, dass sich WIFTG als eine wesentliche Plattform für Erfahrungsaustausch und Meinungsbildung etabliert.

    Rechtsanwältin für Urheber- und Medienrecht, Leiterin der Sektion Dokumentation bei Allianz Deutscher Produzenten -Film und Fernsehen e.V.

  • Nicole Agudo Berbel

    Nicole Agudo Berbel

    Frauen haben sich emanzipiert und arbeiten in nationalen und internationalen Medienunternehmen auf allen Ebenen erfolgreich vor und hinter der Kamera. In der Medienbranche sind die Zeiten des Wasserabgrabens zwischen Männern und Frauen vorbei: Wir haben längst gelernt, uns das Wasser gegenseitig zu reichen und von der Andersartigkeit des Anderen zu profitieren. Frauennetzwerke wie WIFT Germany fördern Ideenvielfalt, Innovation und Kreativität. Zugleich sind sie Garant für einen schnellen und unkomplizierten Austausch zu allen aktuellen Fragen der Branche.

    Senior Vice President Distribution Sales and Key Account Management bei der Pro Sieben Sat1 Media AG

  • Sydney Levine

    Sydney Levine

    When I was invited to speak at the WIFT gathering, I was impressed with the openness and interest the members showed me. They were professional in ways that particularly impressed me.

    President, sydneysbuzz, Film Finders inc

  • Anna Lasar

    Anna Lasar

    Besonders gerne besuche ich die WIFT Business Breakfasts, eine ideale Plattform, um Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu anderen Frauen aus der Medienbranche zu knüpfen. Es ist sehr wohltuend, sich in diesem entspannten Rahmen mit seinen Ideen und Arbeiten allen anwesenden Kolleginnen vorstellen zu können, ohne das Gefühl zu haben, sich beweisen zu müssen. Die Kurzvorträge der jeweiligen Referentinnen sind jedes Mal absolut informativ, spannend und motivierend.

    Produzentin

  • Renate Schmid

    Renate Schmid

    „Ich unterstütze gern und werde gern unterstützt“, so äußerte sich neulich eine Produzentin, die ich auf einer Veranstaltung traf, über WIFT Germany. Und das trifft den Geist von WIFT Germany ziemlich gut, wie ich finde. Das  Schöne ist, dass WIFT Germany in diesem Sinne ein lebendiges und weit gespanntes Netzwerk ist, in dem man sich immer wieder begegnet, unterstützt und inspiriert. Als Mitglied bei WIFT Germany ist es bereichernd dies zu sehen und zu erfahren, dass WIFT Frauen ihren Weg gehen.

    Rechtsanwältin und Mediatorin, WILDE BEUGER SOLMECKE

  • Angela Spizig

    Angela Spizig

    Als ehemalige Kölner Bürgermeisterin habe ich mich neben der Kultur und den internationalen Beziehungen der Stadt besonders für die Film- und Medienszene der Stadt engagiert und entsprechende Netzwerke unterstützt. Daher interessierten mich auch immer schon die Veranstaltungen von WIFT Germany. Denn als Teil eines internationales Netzwerks überrascht WIFT Germany stets mit großartigen Veranstaltungen, zu denen hochkarätige nationale und internationale Filmemacherinnen kommen – dies sorgt für einen direkten, spannenden und wertvollen Austausch. Gerade das WIFT Germany Panel im Berliner Meistersaal empfinde ich jedes Jahr als große Freude und Bereicherung. Hier bietet WIFT Germany Film- und Medien-Macherinnen nicht nur während der Berlinale eine ideale Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen, sondern auch darüber hinaus voneinander zu profitieren und gemeinsame Projekte voranzutreiben.

    culture media cologne | literatur film photographie | Moderation