Beruf
Dr. Jessica Eisermann - Medienwissenschaftlerin und Redakteurin beim WDR

Gerade in einem Verband von Frauen in Film und Fernsehen ist mir Internationalität wichtig. Ein Großteil der weiblichen Vorbilder der Branche, an denen ich mich zum Teil schon ein Leben lang orientiere, kommt nicht aus Deutschland: Kathryn Bigelow, Roseanne Barr, Lina Wertmüller. Heute kommen Neue hinzu: Lena Dunham, Tina Fey oder Megan Ellison. Mir ist wichtig, in Deutschland einen Zusammenhalt unter Frauen der Branche zu finden, die ähnlich ticken wie ich. Bei WIFT Germany habe ich das gefunden.